Nasslager gegen Borkenkäferkatastrophe

Nasslagerplatz fuer Sturmholz 03:19 Min. Verfügbar bis 25.06.2020

Nasslager gegen Borkenkäferkatastrophe

  • Lagerplätze nur an großen Flüssen möglich
  • Holzqualität bleibt erhalten
  • Warnung: Betreten ist lebensgefährlich

In Südwestfalen werden zur Zeit überall Nasslager eingerichtet. Denn: Der Borkenkäfer wütet weiter in den Fichtenwäldern. Man kann im Grunde zuschauen, wie ganze Waldstriche braun werden. Und Sägewerke kommen mit dem Aufarbeiten nicht mehr nach.

Borkenkäfer haben im Nasslager keine Chance

Dadurch - und nach den Stürmen Friederike und Eberhard - hat sich der Holzpreis in den letzten Monaten nahezu halbiert. Da sollen die Nasslager helfen, in denen das Holz dauerhaft beregnet wird.

Wasserstrahlen auf Holzstapel.

Das Holz wird dauerhaft beregnet.

Dadurch füllen sich die Holzporen mit Wasser, Schädlinge wie beispielsweise Borkenkäfer haben keine Chance mehr. Auch nach Kyrill gab es etliche Holzlager in der Region. Im Laufe der Jahre sind sie aber aufgegeben worden. Deswegen müssen die Kreise die Plätze jetzt neu genehmigen.

Nasslager nur an großen Flüssen

Für Nasslager kommen nur Flächen in Frage, die in der Nähe der großen Flüsse wie der Ruhr oder der Lenne liegen. Der letzte Sommer hat gezeigt, dass kleinere Flüsse zu schnell austrocknen – die Dauer-Beregnung wäre dann nicht mehr garantiert. Ein großer Teil des Beregungswassers wird wieder in die Flüsse geleitet.

Lastwagen mit Fichtenholz fährt zum Nasslagerplatz.

Fichtenstämme für das Nasslager

In den Nasslagern bleibt die Holzqualität einige Jahre erhalten. Borkenkäferholz kann dort allerdings nur dann gelagert werden, wenn es frisch ist. Älteres Holz könnte rotstreifig oder bläulich werden. Das wäre zwar technisch in Ordnung, aber am Markt nicht gefragt.

Lebensgefahr im Nasslager

Das Beregnen der Stämme ist ein eindrucksvolles Schauspiel und hat nach Kyrill viele Schaulustige angelockt. Die Betreiber warnen aber davor: Es sei lebensgefährlich, zwischen den tonnenschweren Stämmen herumzuspazieren.

Stand: 25.06.2019, 08:21