Südwestfalen: Dauerregen für Fichten

Immer mehr Nasslager in Südwestfalen 00:31 Min. Verfügbar bis 23.05.2020

Südwestfalen: Dauerregen für Fichten

  • Immer mehr Nasslagerplätze
  • Stämme mit Käferschäden nicht geeignet
  • Weitere Lager entlang der Flüsse geplant

In der Region gehen immer mehr Nasslagerplätze für Fichtenholz in Betrieb. Dort können Baumstämme über Jahre dauerberegnet werden - bis sich das Holz-Überangebot auf dem Markt gelegt hat.

Nasslager

Die Nachfrage ist immens: In Möhnesee-Günne beispielsweise ist Platz geschaffen worden für 15.000 Festmeter Holz - und der ist schon fast voll. Außerdem werden Plätze in Brilon-Alme und Arnsberg-Oeventrop eingerichtet.

Das Land unterhält Nasslager in Schmallenberg und Hilchenbach. Dabei kann nur frisches Holz beregnet werden - Stämme mit starken Käferschäden kommen dagegen nicht in Frage. Das Holz würde streifig und fleckig - und ist als Bauholz nicht mehr gefragt. 

Der Landesbetrieb Wald und Holz ist auf der Suche nach weiteren Standorten. Neue Nasslager wären vor allem entlang der Flüsse Ruhr, Lenne und Diemel denkbar.

Stand: 23.05.2019, 11:09