Sechs Festnahmen bei Razzia in Nagelstudios in NRW

Ein Auto mit der Aufschritt Zoll in einer Straße mit vielen abgestellten Fahrrädern am Rand

Sechs Festnahmen bei Razzia in Nagelstudios in NRW

  • Rund 400 Beamte an Großeinsatz beteiligt
  • Vorwurf des bandenmäßigen Menschenhandels
  • Ermittler: Mindestens 50 Vietnamesen eingeschleust

Bei einer Razzia sind am Mittwochabend (20.11.2019) unter anderem im Münsterland Nagelstudios, Wohnungen und Unterkünfte durchsucht worden. Sechs Menschen wurden vorläufig festgenommen. Einer der Vorwürfe: Menschenhandel.

Durchsuchungen vor allem im Münsterland

Im Visier hatten die Zollbeamten mehrere Nagelstudios, unter anderem in Münster, Dülmen, Greven, Kleve, Paderborn und Troisdorf, allesamt betrieben von Vietnamesen. Bei den sechs Festgenommenen handelt es sich um vier Männer und zwei Frauen im Alter zwischen 28 und 54 Jahren, alle stammen aus Vietnam. Sie lebten zuletzt in Münster, Bergkamen, Paderborn und Rottweil.

Bis zu 25.000 Dollar bezahlt

Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen unter anderem bandenmäßigen Menschenhandel vor. In Zusammenarbeit mit professionellen Schleuserbanden sollen sie mindestens 50 Frauen und Männer aus Vietnam über Osteuropa nach Deutschland eingeschleust haben. Die Betroffenen sollen dafür Geldbeträge zwischen 5.000 und 25.000 US-Dollar bezahlt haben, die sie dann abarbeiten mussten. Da weder Sozial- noch Krankenversicherungsbeiträge bezahlt wurden, entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden von 1,9 Millionen Euro.

Hohe Bargeldsumme sichergestellt

Die Behörden hatten schon länger verdeckt gegen die Beschuldigten ermittelt. Im Zuge der Festnahmen wurden insgesamt neun Nagelstudios, die Privatwohnungen der Beschuldigten sowie mehrere Mitarbeiter-Unterkünfte durchsucht. Dabei wurde auch Bargeld in einer Höhe von 300.000 Euro sichergestellt. An der Aktion waren rund 400 Beamte von Zollverwaltung, Polizei, Bundespolizei und Steuerfahndung beteiligt.

Bande soll Vietnamesen in Nagelstudios ausgebeutet haben Lokalzeit Münsterland 21.11.2019 02:01 Min. Verfügbar bis 22.11.2020 WDR

Stand: 21.11.2019, 20:00

Weitere Themen