Weitere Strafanzeigen nach Vergewaltigung in Bielefelder Krankenhaus

Blick den Eingang des Evangelischen Klinikums Bielefeld Bethel

Weitere Strafanzeigen nach Vergewaltigung in Bielefelder Krankenhaus

Bei der Polizei sind Strafanzeigen gegen leitende Ärzte des Evangelischen Klinikums Bethel eingegangen. Ihnen wird vorgeworfen, Vergewaltigungen nicht verhindert zu haben.

Mindestens zwei zuvor betäubte Frauen wurden in Bethel durch einen Arzt vergewaltigt; das war im vergangenen Herbst bekannt geworden. Der Arzt hatte sich nach seiner Festnahme das Leben genommen.

Es habe Hinweise gegeben

Aus Sicht eines der Vergewaltigungs-Opfer hätte mindestens eine weitere Tat verhindert werden können. Trotz einiger Hinweise habe sich der Arzt Monate nach der ersten Tat erneut an einer Frau vergehen können.

Weiter fraglich, wie viele Opfer es gab

Außerdem sei weiterhin nicht klar, wie viele Opfer es überhaupt gibt. Immerhin gebe es vom mutmaßlichen Täter selbst gefilmte Videos; und zwar offenbar mehr als die beiden bekannten Fälle. Nach dem Suizid des Mediziners wurde nicht weiter ermittelt.

Stand: 12.01.2021, 06:37