Streit nach Motorschäden in Bad Sassendorf: Wasser im Diesel

Motorschäden nach Wasser im Dieseltank 03:14 Min. Verfügbar bis 12.10.2022

Streit nach Motorschäden in Bad Sassendorf: Wasser im Diesel

In Bad Sassendorf sind die Motoren von sechs Autos kaputt gegangen - nachdem sie an derselben Tankstelle Diesel getankt hatten. Ein Gutachten bestätigt: Sie hatten Wasser im Dieseltank. Trotzdem hat die Versicherung der Mineralölkette Tam-Oil aus Hamburg bisher jeden Schadensersatz abgelehnt.

Man habe die Tanktechnik genau untersucht, von einem externen Fachbetrieb prüfen lassen und nichts gefunden. Erst jetzt kommt Bewegung in die Sache: Die Gothaer hat die Wasser-Diesel-Proben angefordert.

Sechs Betroffene tankten Diesel mit Wasser

Ein Gutachter konnte das Wasser nachweisen

Eine Probe des Diesels

Die eigentlichen Fälle liegen lange zurück: In der Nacht zum 15. Juli hatte es auch in Bad Sassendorf stark geregnet. Die Autofahrer:innen sind mittlerweile überzeugt: dadurch muss Wasser in den unterirdischen Dieseltank gelangt sein.

Die Tankstelle in Bad Sassendorf

Die Tankstelle in Bad Sassendorf

Denn die sechs Betroffenen hatten alle am Tag danach an derselben Zapfsäule getankt. Anna Overmann aus Soest war eine der ersten, die liegen geblieben ist. Ihr Tank war komplett leer, mit dem buchstäblich letzten Tropfen steuerte sie die große Tankstelle an der ehemaligen Bundesstraße 1 bei Bad Sassendof an.

12 Liter Wasser von 70 Litern Diesel

Anna Overmann aus Soest

Anna Overmann aus Soest

"70 Liter passen in meinen Tank: ich hatte 69,67 Liter getankt." Damit kam sie dann nicht weit. Nach gut einem Kilometer stotterte der Motor, ging dann ganz aus. Die Soesterin konnte gerade noch einen Parkplatz ansteuern.

"Alle dachten, ich hätte Benzin statt Diesel getankt. Der Wagen wurde abgeschleppt. In der Werkstatt dann die Überraschung: es war Wasser im Diesel. 12 Liter!" Über das Internet erfuhr sie Wochen später: Nicht nur ihr ist es so ergangen.

Schaden: bis zu 4.500 Euro

Betroffene in der Kfz-Werkstatt in Soest

Betroffene in der Kfz-Werkstatt in Soest

Auch andere Autofahrer:innen hatten am selben Tag und an der selben Tanksäule Diesel getankt - und waren dann mit einem Motorschaden liegengeblieben. Das war aufgefallen, nachdem in einer Werkstatt gleich zwei Autos mit den Schäden abgegeben worden waren.

"Wasser im Dieseltank, das ist sehr selten. Es hat gedauert, bis wir die Ursache gefunden haben", sagt Werkstatt-Mitinhaber Alex Stecklein vom PS-Autoservice Soest. "Beim zweiten Wagen kamen wir der Sache dann viel schneller auf die Spur".

Die sechs Autofahrer:innen hat es sehr unterschiedlich erwischt. Anna Overmann ist mit rund 900 Euro Schaden noch mit einem dunkelblauen Auge davon gekommen. Andere stehen mit Schäden bis zu 4.500 Euro vor großen finanziellen Problemen. Verschmutzte Tankstellen-Tanks nach Starkregen gab es auch 2019 im Schwarzwald und 2020 in Bayern.  

Stand: 12.10.2021, 12:08