Polizei-Aktion rund um Münsters Hauptbahnhof

Menschen sitzen auf einer Treppe, von einer Klinkersäule verdeckt

Polizei-Aktion rund um Münsters Hauptbahnhof

Die Polizei in Münster erhöht ihren Druck auf Kriminelle im Umfeld des Hauptbahnhofs. Am Mittwochabend (05.12.2018) gab es eine groß angelegte Kontrollaktion.

An der Razzia beteiligten sich rund 80 Beamte, teilte die Polizei am Donnerstagmorgen mit. Sie hatte das Bahnhofsumfeld ins Visier genommen, weil sich hier nach ihren Erkenntnissen Banden abstimmen, um in der nahen City Laden- und Taschendiebstähle zu begehen.

Insgesamt überprüfte die Polizei 20 Personen näher, fünf von ihnen wurden vorläufig festgenommen. Bei drei Personen fanden die Beamten Drogen beziehungsweise ein vermutlich gestohlenes Handy. Ein 21-jähriger Nordafrikaner hielt sich illegal in Deutschland auf. Ein fünfter Mann wurde vorläufig festgenommen, weil er einem Zivilfahnder mehrere Schachteln Zigaretten angeboten hatte, und zwar zum halben Preis.

Stand: 06.12.2018, 13:00