Müllgebühren steigen in Ostwestfalen

Symbolbild: Hausmüll wird in eine Mülltonne entsorgt

Müllgebühren steigen in Ostwestfalen

  • Kosten für die Restmülltonne steigen
  • Paderborn und Bielefeld relativ günstig
  • Große Unterschiede in NRW

In Gütersloh plant die Stadt höhere Abgaben von rund sechs Prozent - in Bielefeld sollen es rund drei Prozent mehr für Restmüll sein. Löhne seien gestiegen und die Kosten für Entsorgung und Verwertung der Abfälle ebenso, teilen Kommunen und Abfallgesellschaften mit. Die Stadt Bielefeld investiert zudem in den Ausbau der Wertstoffhöfe.

Relativ niedrige Gebühren in Paderborn und Bielefeld

Manche Kommunen haben die Müllgebühren schon Anfang 2019 erhöht; etwa Paderborn, um rund 10 Prozent. Aber die Paderstadt und Bielefeld gehören laut Bund der Steuerzahler zu den Großstädten mit relativ preiswerten Abgaben. In Bielefeld kostet eine 120 Liter-Restmülltonne momentan rund 120 Euro im Jahr bei 14-täglicher Abfuhr. Zum Vergleich: die Gebühren liegen in Gütersloh bei rund 190 Euro, in Leverkusen bei knapp 350 Euro.

Teure Tonne, günstige Tonne - Müllgebühren im Vergleich

WDR 5 Profit - aktuell 29.05.2019 02:01 Min. Verfügbar bis 28.05.2020 WDR 5

Download

Stand: 19.11.2019, 08:10