Mountainbike-Festival: Rennen, Tricks und spektakuläre Sprünge

Mountainbikefahrer im Sprung vor Publikum (Archivbild)

Mountainbike-Festival: Rennen, Tricks und spektakuläre Sprünge

  • Größtes Mountainbike-Festival Europas in Winterberg
  • 30.000 Zuschauer zu "Dirt Masters" erwartet
  • Technikkurse und Parcours für Kinder

In Winterberg trifft sich seit Donnerstag (30.05.2019) alles, was in der Mountainbike-Szene Rang und Namen hat zu Europas größtem Freeridefestival. Bei dem Dirt Masters Festival gehen Amateure und Profis an den Start. Sie fahren auf denselben Strecken und messen sich bei rasanten Rennen, beim sogenannten Slopestyle oder in der "Bunny Hop"-Disziplin, um dabei möglichst spektakuläre Tricks und Sprünge zu zeigen.

Mountainbike-Festival "Dirt Masters" in Winterberg

In Winterberg läuft das größte Mountainbike-Festival Europas. Bis Sonntag werden zu den "Dirt Masters" rund 30.000 Zuschauer erwartet. Für die Profis und Amateure geht's um die spektakulärsten Tricks und Sprünge.

Dirtmasters Slopestyle Winterberg

Tausende Zuschauer kommen zum Mountainbike-Festival. Mit dabei wie hier Pappschilder - und natürlich: Mountainbikes.

Tausende Zuschauer kommen zum Mountainbike-Festival. Mit dabei wie hier Pappschilder - und natürlich: Mountainbikes.

Beim sogenannten "Slopestyle" müssen die Mountainbiker durch einen Parcour mit unterschiedlichen Hindernissen fahren.

Immer wieder bieten die Rampen auf der Strecke die Möglichkeit für spektakuläre Sprünge mit den Mountainbikes.

Hinterher werden unter anderem die Tricks bewertet - und wie die Biker die Tricks durchführen.

Für die Zuschauer gibt es so eindrucksvolle Sprünge und Tricks zu sehen - und das alles im idyllischen Winterberg.

Viele Hügel rund um die Strecke sind voll mit Zuschauern.

Auch sogenannte "Drops" sind Teil des Parcours, von denen aus die Fahrer mehrere Meter auf die Strecke springen.

Auch der Nachwuchs kann schon zeigen, was er kann: Beim Kids Race.

Die Siegerehrung nach dem Kids Race am Donnerstag (30.05.2019).

Das Dirt Masters-Festival läuft noch bis Sonntag, der Eintritt ist frei.

1.600 Fahrer am Start

Schon am Donnerstagnachmittag findet das erste Downhill-Rennen statt, dabei geht es steil bergab. 1.600 Fahrer nehmen insgesamt an den Wettbewerben teil. Auf dem Gelände gibt es auch einen Parcours für Kinder und an allen Tage werden Fahrtechnikkurse für Fortgeschrittene angeboten.

Rennen und Programm bis Sonntag

Rund um die Strecken präsentieren verschiedene Aussteller aus dem Mountainbike-Bereich ihre Produkte, abends treten Bands auf und es gibt After-Show-Partys. Der Eintritt ist frei.

In Winterberg wird wegen des Festivals noch bis Sonntag (02.05.2019) mit besonders viel Verkehr gerechnet

Stand: 30.05.2019, 10:15