Motorradverbot auf B236 im Sauerland an Wochenenden

  • Zwischen Schmallenberg-Oberkirchen und Winterberg-Albrechtsplatz
  • Regelung gilt an Wochenenden und Feiertagen
  • Das Ziel: weniger Unfälle und Lärm

Den Wunsch nach Sperrungen gab es schon länger, nun tritt eine neue Regelung in Kraft: Die Bundesstraße zwischen Schmallenberg-Oberkirchen und Winterberg-Albrechtsplatz wird an Feiertagen und Wochenenden für Biker tabu.

Straße gilt als Rennstrecke

Die Strecke ist besonders kurvig und darum vor allem bei Motorradfahrern sehr beliebt. Doch immer wieder kommt es auch zu Unfällen. Erst vergangene Woche (05.06.2019) war ein 31-jähriger Motorradfahrer aus Siegen bei einem Unfall auf der Strecke um Leben gekommen.

"Wir wissen, dass dort immer wieder Rennen gefahren werden", sagte ein Sprecher der Stadt Schmallenberg. Mit der Sperrung reagiert die Stadt aber auch auf sich häufende Beschwerden von Anwohnern, sie fühlen sich durch den Motorradlärm massiv gestört. Laut Straßen.NRW soll das Verbot am vierten Juniwochenende in Kraft treten. Die bestellten Verbotsschilder seien noch nicht da, sagte ein Sprecher dem WDR.

Motorrad-Verbot auf der B236 03:18 Min. Verfügbar bis 11.06.2020

Sperrung schon länger im Gespräch

Schon 2017 war in Schmallenberg über die Möglichkeit eines Motorradverbots von Oberkirchen bis zum Albrechtsplatz diskutiert worden.

Mit der jetzigen Lösung folgt die Straßenverkehrsbehörde einer Empfehlung der Polizei. Die hatte vorgeschlagen, die Sperrung zunächst eine Saison lang an Wochenenden und Feiertagen zu testen und zu prüfen, wie sich das auswirkt.

Kommentare zum Thema

  • Elvira 13.06.2019, 15:51 Uhr

    Dann nehm ich das Gespann! Macht auch mehr Spaß als ne Solo. Die Diskussion mit der Obrigkeit wird bestimmt lustig.

  • Willibald 13.06.2019, 15:45 Uhr

    Da das Gehör bekanntlich das einzigste Organ ist, dass der Mensch auch im Tiefschlaf nicht abschalten kann, ist ein gräuschvoller Auspuff eine wirkungsvolle Maßnahme gegen verpennente Autofahrer. Von den Anwohnren wird eh jeder Zweite mit seinem Smartphone verkorkt sein und sieht und hört sowieso nichts.

  • Hinnak 13.06.2019, 15:38 Uhr

    Scheun, dat hier bii uns in Norden de Strooss jümmer nur gradut gahn dee. Dor brukt keen een tun Mopetfoorn forbikeeken, dat lohnt nich för jem!