Polizei stoppt 50 Biker im Kreis Coesfeld

Ein Polizist winkt einen herannahenden Motorradfahrer in eine Haltebucht

Polizei stoppt 50 Biker im Kreis Coesfeld

Sonnenschein, milde Temperaturen, trockene Straßen - die Motorradsaison hat begonnen. Gleich zu Beginn zeigt auch die Polizei Präsenz, um Raser in die Schranken zu weisen.

Zum Start in die Motorradsaison hat auch die Polizei im Kreis Coesfeld kontrolliert, und zwar am Samstag (30.03.2019) zwischen Lüdinghausen und Haltern.

Und sie hatte gleich viel zu tun. Nach eigenen Angaben von Sonntag stoppte sie 50 Fahrer, die zu schnell unterwegs waren. Einem von ihnen droht nun sogar ein einmonatiges Fahrverbot. Er war in einer Tempo-70-Zone mit 124 km/h gemessen worden.

Auch die übrigen Polizeibehörden im Land wollen an den kommenden Wochenenden verstärkt Motorradfahrer ins Visier nehmen.

Stand: 01.04.2019, 08:17

Kommentare zum Thema

7 Kommentare

  • 7 Ich 02.04.2019, 19:36 Uhr

    Ja ich nochmal warum spricht man eigentlich nicht sofort von all den Rockern die jetzt wieder mit ihren Dreckskarren die Straßen unsicher machen ?? Verstehe ich nicht. Von den bekloppten Autofahrern die das ganze Jahr die Straßen unsicher machen redet kein Mensch. Was ich da Täglich erlebe kann und will ich hier alles garnicht schreiben. Ich fahre jetzt seit über 30jahren Motorrad (zum Glück unfallfrei) so soll es auch bleiben. Trotzdem gebe ich Gas wo immer es sich anbietet egal wer mir da vor der Nase rumhampelt. Jeder sollte Spaß im Leben haben ohne andere zu gefährden. Leben und leben lassen. Schaut auf euch selbst und meckert nicht immer über andere. Und wenn unsere Regierung meint uns das Geld wo sie selbst nicht mit umgehen kann aus den Taschen zu ziehen dann sollen sie es machen. Jedem das seine. Ich wünsche allen Bikern eine Unfallfreie Saison. Rechts ist Gas.

  • 6 Ich 01.04.2019, 18:26 Uhr

    Ja mein gott als wenn wir nicht genug andere Probleme hätten. Man lebt nur einmal und das Leben sollte jeder auf seiner weise geniessen. Ich fahre auf jedenfall so wie ich gerade Bock habe. Rücksichtslosigkeit ist eine einstellungssache und jeder sollte sich an seiner eigenen Nase fassen und sich fragen mach ich immer alles richtig,ich glaube kaum.Ich für meinen teil habe zumindestens Spaß. In einem rechtsfreien Land leben wir leider nicht aber wer sich an jedes Gesetz hält,hat auch kein Spaß am lebe. Viel Erfolg noch beim schleichen.

  • 5 Bürger 01.04.2019, 17:59 Uhr

    Warum hier die Rede von " Bikern" statt von Motorradfahrern ist, erschließt sich zwar nicht auf Anhieb, jedoch scheinen sich viele unter diesem Begriff einen verkehrspolitischen Sonderstatus verschaffen zu wollen. Mit dem Blödmannsgestus"Wichtige Depeche vom Führerhauptquartier" wird mit Wehrmachtshelm die Stadt mit Lärm terrorisiert. Geht die Raserei beim Überholen mal schief, wird von "Unfällen"gefaselt...Unfällen, tz, tz huuuahaaa

  • 4 Maiki 01.04.2019, 15:27 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion)

  • 3 Maiki 01.04.2019, 15:24 Uhr

    ich fahre jeden Tag 80km zur Arbeit hin und 80km wieder nach Hause, was ich da gelegentlich an rücksichtslosem Verhalten von Motorradfahrern erlebe..., so als würden wir in einem rechtsfreien Land leben: z. B. Überholen bei 70km/h und durchgezogener Linie mit WEIT ÜBERHÖHTER GESCHWINDIGKEIT mein Fazit: es wird viel zu WENIG kontrolliert...!!!!

    Antworten (1)
    • Der Maddin 02.04.2019, 07:18 Uhr

      Richtig Maiki, es wird zu wenig kontrolliert, vor allem die Autofahrer... Ich fahre auch jeden Tag 100 km zur Arbeit hin und zurück....mit dem Auto... Und was ich da von Autofahrern geboten bekomme, dagegen sind die ach so schlimmen Verfehlungen der Moppedfahrer ein Schiss... 130-140 km/h bei 100, Spurwechsel trotz durchgezogener Linie in der Baustelle, ohne Rücksicht auf Verluste die Spuren wechseln.... My Car is my Castle....Jippieh Wie war das mit dem Glashaus..... Nicht alle Motorradfahrer sind hirnlose Raser, aber alle werden über den gleichen Kamm geschoren, sollte man bei den Dosenfahrern auch mal tun...

  • 2 S.Oliver 01.04.2019, 12:54 Uhr

    Und wie viele Autofahrer waren zu schnell?

    Antworten (1)
    • Nabitte 01.04.2019, 13:34 Uhr

      Das ist doch irrelevant und außerdem kann man das Fehlverhalten der Einen nicht mit Fehlverhalten der Anderen entschuldigen. Keine Gleichbehandlung im Unrecht. Ich finde die Frage, wieviele Motorräder außerdem zu laut waren, viel interessanter.

  • 1 Biker 01.04.2019, 12:11 Uhr

    es reizt mit dem Motorrad Gas zu geben. doch es ist nicht unproblematisch z.B. kurvenreiche Strecken sind eine Herausforderung. Leider verunglücken zu viele Motorradfahrer, was auf die unterschiedlichsten Ursachen zurückgeführt werden kann. Die Raserei ist eine davon. Denkt an eure Familien, wenn ihr fahrt. Was mich nervt, ist das unnötige Gas geben innerörtlich, zum einen bringt es nichts und ist mit Lärm verbunden, der absolut nicht sein muss. Wann sind Schalldämpfer für Motorräder Pflicht? - technisch dürfte das wohl kein Problem sein!