Toter in Delbrück: Mordkommission ermittelt

Ein Blaulicht der Polizei

Toter in Delbrück: Mordkommission ermittelt

  • Opfer weist massive Verletzungen auf
  • Polizei geht von Gewaltverbrechen aus
  • Obduktionsergebnis steht fest

Ein Passant entdeckte den augenscheinlich schwer verletzten Mann auf einer Straße und informierte Freitagnacht (30.11.2018) die Polizei. Ein Notarzt versuchte noch, den 33-jährigen Delbrücker wiederzubeleben - allerdings ohne Erfolg. Er konnte nur noch dessen Tod feststellen.

Massive Verletzungen

Nach Angaben eines Sprechers der Staatsanwaltschaft hatte der Tote massive Verletzungen am Oberkörper und am Hals. Die Beamten gehen von einem Gewaltverbrechen aus. Die neu eingesetzte Mordkommission "Spee" ermittelt.

Spitze Gewalt war Todesursache

Der Tatort war am Morgen weiträumig abgesperrt. Spurensicherung und Feuerwehr waren im Einsatz. Heute (30.11.2018) wurde die Leiche obduziert. Demnach war spitze Gewalt gegen den Hals und Brustbereich die Todesursache, vermutlich mit einem Messer. Der 33-Jährige ist an inneren Blutungen gestorben.

Stand: 30.11.2018, 17:30