Sieben Jahre Haft für Maisfeld-Mörder

Sieben Jahre Haft für Maisfeld-Mörder 00:48 Min. Verfügbar bis 26.03.2022

Sieben Jahre Haft für Maisfeld-Mörder


Ein polnischer Wanderarbeiter muss für mehr als sieben Jahre ins Gefängnis. Er hat seinen Arbeitskollegen ermordet.

Das Arnsberger Landgericht sah es jetzt als erwiesen an, dass der 29-Jährige sein Opfer mit einem Axtstiel erschlagen und anschließend die Leiche in einem Maisfeld bei Meschede-Schüren versteckt hatte.

Leichenfund in Maisfeld

Der Fundort der Leiche bei Meschede-Schüren.

Er, das Opfer und andere Arbeitskollegen hatten vor der Tat in einem Haus im Meschede-Calle zusammen Alkohol getrunken. Im Prozess vor dem Landgericht Arnsberg verstrickte sich der Angeklagte in seinen Äußerungen über den Verlauf des Zusammentreffens immer öfter in Widersprüche.

Der 29-Jährige war in Polen festgenommen und nach Deutschland ausgeliefert worden. Die Arnsberger Staatsanwaltschaft hatte ihn per Haftbefehl gesucht. Nun muss er für sieben Jahre und sechs Monate in Haft.

Stand: 25.03.2021, 18:18