Hallenberger Möbelhersteller Kusch verkauft

Kusch+Co Hallenberg. Ansicht auf die Halle von außen.

Hallenberger Möbelhersteller Kusch verkauft

  • Möbelhersteller Kusch + Co hat neuen Besitzer
  • Polen übernehmen Hallenberger Traditionsfirma
  • Alle 250 Jobs bleiben erhalten

Der Möbelhersteller Kusch + Co aus Hallenberg ist kein Familienunternehmen mehr. Nach Mitteilung von Dienstag (15.01.2019) hat die Familie Kusch den Betrieb an die polnische Nowy Styl Gruppe verkauft.

Alle 250 Arbeitsplätze bleiben erhalten, die Betriebsvereinbarungen gelten komplett weiter.

Kusch will günstiger einkaufen

Geschäftsführerin bleibt Ricarda Kusch. Sie begründete den Verkauf damit, dass mit Nowy Styl günstiger eingekauft werden könne und die Gruppe viel mehr Händler und Niederlassungen habe.

Zum Verkaufspreis des Unternehmens äußert sich die Familie nicht.

Pioniere der Stapelstühle

Kusch+Co. Rohstühle.

Stapelstühle von Kusch

Kusch baut vor allem Einrichtungen für Flughäfen und Krankenhäuser. Bekannt wurde das Unternehmen durch einen Stapelstuhl für Schützenhallen und später durch die Zusammenarbeit mit vielen bekannten Designern.

Stand: 16.01.2019, 07:29