Paderborner Polizei gelingt Schlag gegen internationalen Autodiebstahl

Polizeibeamter vor in Minden sichergestellten Autoteilen

Paderborner Polizei gelingt Schlag gegen internationalen Autodiebstahl

  • Schlag gegen internationalen Autodiebstahl
  • Zugriff in einer Lagerhalle in Minden
  • Drei Tatverdächtige in Untersuchungshaft

Bereits am Mittwoch vergangener Woche (27.11.2019) schlugen die Ermittler zu, wie die Polizei jetzt meldet. In einer Lagerhalle in Minden erwischten die Beamten drei Verdächtige im Alter von 19, 41 und 44 Jahren auf frischer Tat.

Auf frischer Tat

Sie waren dabei, einen BMW X6 zu zerlegen, bei dessen Diebstahl die Ermittler sie observiert hatten. In der Halle stand auch ein 5er BMW, der zwei Tage zuvor ebenfalls in Löhne gestohlen worden war. Er war bereits teilweise zerlegt.

Mindestens 20 Diebstähle in OWL

Die weitere Spurensicherung in der Halle dauerte tagelang. In der "Zerlegehalle"" wurden Fahrzeugteile und persönliche Gegenstände von Geschädigten gefunden, die mindestens 20 Autodiebstählen in Ostwestfalen und dem benachbarten Niedersachsen zugeordnet werden konnten.

Lagerhalle der Autoschieber in Minden

In der Mindener Halle wurden die Autos zerlegt

Offenbar wurden die gestohlenen Wagen in der Halle zerlegt und in Einzelteilen ins östliche Ausland transportiert. Die entwendeten Fahrzeuge haben einen Gesamtwert von etwa 1.000.000 Euro.

Teil einer größeren Bande?

Die drei Verdächtigen wurden auf Antrag der Paderborner Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt und sitzen seitdem in Untersuchungshaft. Sie sind möglicherweise Teil einer größeren Autoschieberbande und arbeiten nach Angaben der Polizei hochprofessionell und über Ländergrenzen hinaus. Sie verwenden dabei modernste Technik für ihre Autodiebstähle.

Stand: 04.12.2019, 14:57

Weitere Themen