Kampa-Halle in Minden wird geschlossen

Die Kampa-Halle des Handball-Bundesligisten GWD Minden

Kampa-Halle in Minden wird geschlossen

  • Gutachter: Brandschutzmängel zu groß
  • Termin ist noch nicht ganz klar
  • Auswirkungen für Vereine ungewiss

Die Kampa-Halle in Minden wird spätestens zum Jahresende geschlossen, vielleicht sogar schon früher. Das hat der Kreis Minden-Lübbecke am Freitag (11.10.2019) mitgeteilt. Ein Gutachter habe entschieden, dass die Halle wegen der Brandschutzmängel nicht länger betrieben werden kann.

Betriebserlaubnis gerade erst verlängert

Der Termin für die Schließung soll in der kommenden Woche mit der Bauaufsicht besprochen werden. Das aktuelle Gutachten müsse geprüft werden um zu ermitteln, unter welchen Bedingungen die Halle noch bis Ende Dezember betrieben werden könne.

GWD Minden zieht nach Lübbecke um

Die Betriebserlaubnis für die Halle war gerade erst um zwei Monate verlängert worden, um nicht schon am 31. Oktober schließen zu müssen. Die Verwaltung der Stadt hatte vorgeschlagen, die Halle zu erhalten und zu modernisieren. Gleichzeitig versuchte der Kreis eine Schließung Ende Oktober zu verhindern - vergebens.

GWD Minden teilte auf Twitter mit, dass bis zum Jahresende in der Kampa-Halle gespielt werde. Für die zweite Saisonhälfte stehe dann der Umzug nach Lübbecke an.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stand: 11.10.2019, 16:30