Nach Messerstich in Bäckerei: Verdacht auf versuchten Mord

Leuchtender Schriftzug "Notarzt"

Nach Messerstich in Bäckerei: Verdacht auf versuchten Mord

  • Bäckereimitarbeiterin: Verdacht auf versuchten Mord
  • Amtsgericht verordnet Untersuchungshaft
  • Ermittlungen dauern an

Eine 47-jährige Iserlohnerin sitzt seit Freitag (13.12.2019) in Untersuchungshaft. Sie soll im November eine 19-Jährige Bäckereikollegin aus Altena mit einem Messer absichtlich lebensgefährlich verletzt haben. Die Beschuldigte wurde am Donnerstag (12.12.2019) festgenommen.

"Augenscheinlich Vorsatztat"

Die Staatsanwaltschaft Hagen hatte Untersuchungshaft beantragt, am Freitag ordnete das Amtsgericht diese an, unter anderem wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung.

Die Polizei war im November zunächst von einem Unfall ausgegangen. Die Iserlohnerin hatte ausgesagt, dass sie mit dem Messer ausgerutscht sei. Um den Vorfall zu klären, war eine Mordkommission eingerichtet worden.

Nach Messerstich in Bäckerei: Verdacht auf versuchten Mord

Verfügbar bis 13.12.2020

Stand: 13.12.2019, 16:25