Versuchter Mord in Halver

Die Notaufnahme der Märkischen Kliniken Lüdenscheid von außen.

Versuchter Mord in Halver

In Halver ist am Mittwochmorgen ein 30-jähriger Mann durch einen Messerstich schwer verletzt worden. Er wurde notoperiert und befindet sich nicht mehr in Lebensgefahr.

Gegen 2 Uhr nachts hörten Mitbewohner aus einer Kellerwohnung Klopfen und Hilferufe. Sie leisteten Erste Hilfe und informierten Polizei und Rettungsdienst. Die brachten den Mann wegen seiner schweren Verletzungen in die Märkischen Kliniken nach Lüdenscheid.

Zwei Tatverdächtige festgenommen

Die Polizei überprüfte auf der Suche nach den möglichen Tätern das Umfeld der Siedlung. Im Laufe des Tages konnten die Ermittler zwei Verdächtige festnehmen. Die 30 und 31 Jahre alten Männer stammen aus dem Umfeld des Opfers, so die Staatsanwaltschaft Hagen. Eine Mordkommission ermittelt jetzt weiter.

Stand: 25.11.2020, 15:23