Messerattacke in Mettingen

Polizei sichert den Tatort ab

Messerattacke in Mettingen

  • Messerangriff auf offener Straße
  • Beschuldigter wird Haftrichter vorgeführt
  • 57 Jahre alte Frau nicht in Lebensgefahr

Nach dem Messerangriff auf eine 57 Jahre alte Frau am Mittwochmittag (28.08.2019) in Mettingen (Kreis Steinfurt) ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft jetzt wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung. Ein 28 Jahre alter Mann soll die Frau auf offener Straße mit einem Messer angegriffen und verletzt haben.

Termin beim Haftrichter

Der Beschuldigte wird am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt. Nach ersten Ermittlungen fuhr der Mann mit seinem Auto zunächst gegen eine Laterne. Die Frau war parallel mit ihrem Fahrrad unterwegs. Wie die Staatsanwaltschaft Münster berichtet, ist der Mann dann aus dem Auto gestiegen, hat die Frau auf den Boden gestoßen und mit einem Messer verletzt.

Beschuldigter und Opfer kennen sich

Die beiden kennen sich von der gemeinsamen Arbeitsstelle, so die Staatsanwaltschaft weiter. Das Motiv ist aber unklar, denn der Mann verweigert die Aussage. Die Frau dagegen konnte schon vernommen werden.

Stand: 29.08.2019, 11:27