Messerattacke auf öffentlicher Toilette

Symbolbild: Hinweisschild über dem Eingang einer öffentlichen Toilette

Messerattacke auf öffentlicher Toilette

  • Angriff kam unvermittelt von hinten
  • Opfer wurde durch Messerattacke verletzt
  • Täter ist flüchtig

Ein Unbekannter trat gegen 12.10 Uhr im Toilettenraum von hinten an einen 42-jährigen Mann aus Löhne im Kreis Herford heran und attackierte ihn unvermittelt mit einem Messer. Dann flüchtete der bislang unbekannte Täter.

Polizei Bielefeld hat Ermittlungen aufgenommen

Tatort ist eine öffentliche Toilette am Zentralen Omnibusbahnhof in Bad Oeynhausen im Kreis Minden-Lübbecke. Nach einer gemeinsamen Presseerklärung von Staatsanwaltschaft und Polizei Bielefeld fand die Attacke bereits am Samstag (03.08.2019) statt.

Täter und Zeugen gesucht

Er war nach Aussage des Opfers etwa 20 bis 30 Jahre alt und hatte ein südländisches Aussehen. Die Polizei Bielefeld bittet um weitere Zeugenhinweise. Sie wird bei den Ermittlungen von der Mindener Polizei unterstützt.

Opfer nicht lebensgefährlich verletzt

Das Opfer erlitt durch die Messerstiche schwere Verletzungen, Lebensgefahr besteht nicht. Der verletzte Mann konnte sich ins Freie flüchten, wo Passanten auf ihn aufmerksam wurden und die Polizei verständigten. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht und blieb dort in stationärer Behandlung.

Stand: 05.08.2019, 13:41