21-jähriger Streitschlichter in Hilchenbach niedergestochen

Ein Polizist von hinten mit einem Polizei-Schriftzug auf dem Rücken

21-jähriger Streitschlichter in Hilchenbach niedergestochen

Ein 21-Jähriger ist bei einem Streit mit Jugendlichen in Hilchenbach mit einem Messer lebensgefährlich verletzt worden. Die Polizei nahm zwei 17-Jährige vorläufig fest.

Das Opfer soll am späten Samstagabend auf einer Party mit 50 Personen einen Streit geschlichtet haben, sagt die Staatsanwaltschaft.

Zwei Jugendliche, die in diesen Streit involviert waren, sollen den 21-Jährigen später in einem Waldstück an einem ehemaligen Bergwerk bei Hilchenbach-Müsen zur Rede gestellt haben. Einer der beiden soll dann ein Messer gezogen und den jungen Mann schwer verletzt haben.

Jugendliche vorläufig festgenommen

Er wurde ins Krankenhaus gebracht. Inzwischen ist er außer Lebensgefahr und stabil, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei mit.

Die beiden verdächtigen Jugendlichen wurden vorläufig festgenommen. Sie sind aber inzwischen wieder freigelassen worden.

Stand: 14.09.2020, 13:16