Winterberg meistert den großen Ansturm

04:06 Min. Verfügbar bis 24.01.2023

Winterberg meistert den großen Ansturm

Stand: 24.01.2022, 17:45 Uhr

Volle Pisten, volle Innenstadt. Der Schnee hat wieder Besucher aus ganz NRW angelockt. Der Verkehrskollaps bleibt aber aus. Ein Auto nach dem anderen quält sich durch den Winterberger Ortsteil Niedersfeld in Richtung Innenstadt. Der Verkehr fließt zäh, aber es geht immerhin voran.

Der Winterberger Tourismusdirektor Winfried Borgmann steht am Straßenrand und beobachtet zufrieden den Verkehr. Denn das ganz große Chaos, wie im letzten Winter, bleibt aus.

Winfried Borgmann, Tourismusdirektor

"Jetzt ist die Situation wesentlich entspannter“, sagt Borgmann. "Letztes Jahr mussten wir alles zu machen. Dadurch sind auch die Parkplätze der Skilifte weggefallen. Die stehen uns jetzt zur Verfügung und deshalb gelingt es viel besser, die Leute aufzunehmen.“

Winterbergs Skipisten und die Innenstadt waren voll

Ein Kind beim Schlittenfahren mit seinem Vater

An einzelnen Ski- und Rodelliften waren die Skipässe schon nachmittags ausverkauft. Vor den Liften bildeten sich Schlangen. "Das wollten wir lieber vermeiden“, erklärt Patrizio Speranza-Schulte. Er ist mit seinem Sohn aus Lippstadt zum Schlittenfahren angereist. Allerdings hat er sich einen relativ einsamen Hang im Wald gesucht. "Hier ist Corona kein Thema“, sagt er und lächelt.

Marc Weidner

In der Innenstadt war deutlich mehr Betrieb. Der verkaufsoffene Sonntag hat zahlreiche Besucher angelockt. Auch das hat die Besucherströme entzerrt. Marc Weidner kommt aus der Nähe von Gütersloh und sucht hier ein Paar neue Schuhe. "Seit Corona ist es in Winterberg generell voller geworden“, sagt er. "Jetzt gerade geht es hier aber noch ganz gut.“