Menden: Ratssitzung wird online übertragen

Rathaus Menden

Menden: Ratssitzung wird online übertragen

Von Claudia Roelvinck

In Menden wird zum ersten Mal eine Ratssitzung online übertragen. Drei Kameras sind dabei im Einsatz, damit die Bürger die Politik hautnah verfolgen können.

Die Sitzung kann live auf "Youtube" und später über die Homepage der Stadt Menden angesehen werden. Bürger sollen so die Diskussionen verfolgen können, ohne dass sie dafür zu den Sitzungen kommen müssen. Ausprobiert wird das jetzt zunächst vier Mal im Hauptausschuss und im Rat.

Diese Idee entstand nicht erst in der Corona-Zeit, sondern sollte eigentlich schon im Januar getestet werden. Also lange, bevor die ersten Corona-Einschränkungen kamen. Dann hat die Pandemie den Zeitplan verschoben.

Niemand muss sich aufnehmen lassen

Normalerweise dürfen während der kommunalpolitischen Sitzungen weder Bild- noch Tonaufnahmen gemacht werden. Die Rats- und Ausschussmitglieder sollen frei reden und argumentieren können, ohne jedes einzelne Wort auf die Goldwaage legen zu müssen. Auch der WDR benötigt jedes Mal eine Sondergenehmigung, um einen Ausschnitt aus einer kommunalpolitischen Debatte aufzuzeichnen.

In Menden allerdings hat eine knappe Mehrheit der Ratsmitglieder für den Versuch gestimmt. Sollten einzelne Lokalpolitiker nicht wollen, dass ihr Redebeitrag aufgenommen wird, pausiert in dieser Zeit die Bild- und Tonübertragung.

Erfahrungen aus dem Ruhrgebiet positiv

Der Zuschauerbereich wird grundsätzlich nicht gezeigt. Einige Mendener Lokalpolitiker haben dennoch Bedenken. Sie befürchten, dass gekürzte Ausschnitte aus den Übertragungen in einen anderen Zusammenhang gestellt werden könnten.

Beispiele aus dem Ruhrgebiet zeigen nach Ansicht der Stadt Menden aber, dass diese Sorgen unbegründet seien. Menden will zunächst vier Sitzungen online stellen und dann auswerten, wie viele Bürger den Service genutzt haben.

Stand: 24.11.2020, 11:44