Meisen gegen Eichenprozessionsspinner

Mann bringt einen Nistkasten an einem Baum an

Meisen gegen Eichenprozessionsspinner

  • Nistkästen sollen Vögel anlocken
  • Meisen sollen Raupen dezimieren
  • Bekämpfung verursacht hohe Kosten

Im Kampf gegen den Eichenprozessionsspinner rüsten die Kommunen im Münsterland auf und setzen dabei auch auf die Unterstützung durch Vögel. So werden in Haltern von Dienstag (03.12.2019) an 100 Nistkästen für Meisen aufgehängt werden.

Meisen im Duett

Meisen sollen die Raupen dezimieren

Die Vögel sollen sich hier niederlassen und möglichst viele Raupen vertilgen. Ähnliche Aktionen gab es schon in Ochtrup, Horstmar, Rinkerode und Metelen. Auch Halterns Nachbarstadt Lüdinghausen setzt auf Nistkästen für Meisen. Hunderte Kästen werden hier von Schülern angefertigt.

Weitere Bekämpfungsmethoden

Außerdem hat die Kommune ein Gerät angeschafft, um Raupen mit heißem Schaum von den Eichen zu entfernen. Auch andere Kommunen bereiten sich vor. Die Stadt Rheine prüft den Einsatz bestimmter Biozide und will Raupen auch weiterhin absaugen lassen.

Nistkästen gegen Eichenprozessionsspinner

WDR Studios NRW 03.12.2019 00:50 Min. Verfügbar bis 10.12.2019 WDR Online

Und in Hörstel will man weiter erproben, Eichen mit homöopathischen Mitteln zu bewässern, als Prophylaxe gegen die Raupen. Die Kosten für die Bekämpfung der Eichenprozessionsspinner sind überall deutlich gestiegen.

Gefährliche Raupe: Eichenprozessionsspinner Servicezeit 01.07.2019 03:47 Min. UT Verfügbar bis 01.07.2020 WDR Von Laura Czech

Ah!-Meisen-Kasten Wissen macht Ah! 22.09.2019 24:29 Min. DGS Verfügbar bis 22.09.2024 Das Erste

Stand: 03.12.2019, 11:58