Werben mit der "Marke Münsterland"

Ein Turm aus Styropor-Bausteinen, auf zwei roten Bausteinen steht das Wort Fachkraft

Werben mit der "Marke Münsterland"

  • Wettbewerb mit anderen Regionen
  • Münsterland mit Profil
  • Projekt startet im Frühjahr 2019

Die "Marke Münsterland" soll mit dem Profil der Region werben, zum Beispiel im Wettbewerb um Unternehmen und Fachkräfte. Am Dienstag (04.09.2018) wurden erste Projekte in Emsdetten (Kreis Steinfurt) vorgestellt.

Fachkräfte ins Münsterland

Zu dem Treffen waren nicht nur Vertreter aus der Politik, sondern auch aus der Wirtschaft gekommen. Die Marketingorganisation Münsterland e.V. stellte den rund 100 Teilnehmern zum Beispiel vor, wie Fachkräfte ins Münsterland geholt werden sollen.

Lebensqualität ein Kriterium

Dafür will die Initiative die Lebensqualität im Münsterland hervorheben und Job-Bewerbern Berater zur Seite stellen. Das Projekt soll in einer sechsmonatigen Pilotphase im Frühjahr 2019 starten und danach ausgewertet werden.

Der Steinfurter Landrat Klaus Effing hofft, dass das Münsterland weiter so prosperiert wie das bisher der Fall war. Am kommenden Dienstag (11.09.2018) wird das Projekt im Kreis Borken vorgestellt.

Stand: 05.09.2018, 09:00