Maria 2.0 demonstriert wieder

Maria 2.0 Demo in Münster

Maria 2.0 demonstriert wieder

  • Initiative Maria 2.0 in Münster
  • Etwa 1.000 Demonstranten fordern Gleichberechtigung
  • Kritik an der katholischen Kirche

Es geht den Demonstranten um den Zugang von Frauen zu allen kirchlichen Ämtern und um die Abschaffung des Zwangszölibats. Die Teilnehmer kamen auch aus vielen anderen Diözesen.

Seit Februar hat die Bewegung Maria 2.0 von Münster aus Unterstützung in ganz Deutschland bekommen bei ihrem Protest gegen die Vormacht der Männer in der katholischen Kirche.

Kritik vom Bischof

Bei einer Streikwoche Anfang Mai hatten an hunderten Orten Frauen eine Woche lang weder die Kirche betreten noch ihr Ehrenamt ausgeführt. Münsters Bischof Felix Genn hatte die Bewegung kritisiert.

Deshalb zogen die Frauen am Samstag vor den münsterschen Bischofssitz. Für September sind weitere bundesweite Aktionen der Katholischen Frauengemeinschaft mit ihren 500.000 Mitgliederinnen geplant, um Reformen der katholischen Kirche einzufordern. 

Stand: 06.07.2019, 19:34