Stadtbahn Bielefeld an der Haltestelle "Hauptbahnhof"

Stadtbahn-Stöße: Tatverdächtige wegen versuchten Mordes vor Gericht

Stand: 19.05.2022, 16:49 Uhr

Eine 23-Jährige muss sich wegen dreifachen versuchten Mordes vor Gericht verantworten. Sie soll mindestens zwei Mal Fahrgäste vor einfahrende Straßenbahnen in Bielefeld gestoßen haben

Die Attacken an den Bahnsteigen waren Ende Februar, Anfang März. Die Bielefelderin soll insgesamt drei Menschen vor einfahrende Bahnen in Bielefeld gestoßen haben oder stoßen wollen.

Wenige Tage später konnten Polizeibeamte der extra eingerichteten Mordkommission die Bielefelderin an einer der Haltestellen festnehmen, an der sie vorher schon aktiv gewesen sein soll. Zeugenhinweise und weitere Fahndungsmaßnahmen führten zur Überführung der mutmaßlichen Täterin. Bei einem der Vorfälle wurde ein Mann schwer verletzt.

Bielefelderin leidet an psychischer Krankheit

Die Bielefelderin leidet laut einem Gutachten an einer psychischen Krankheit, ist seit längerem in Behandlung und sitzt derzeit in einer geschlossenen Psychiatrie. Die 23-Jährige habe sich laut Fabian Rickel von der Bielefelder Polizei noch nicht zu den Tatvorwürfen geäußert. Nun muss sie sich vor dem Bielefelder Landgericht verantworten.

Vorfall am Dienstag

An einem Dienstagvormittag Ende Februar stand ein 29 Jahre alter Mann an einer Haltestelle der Bielefelder Stadtbahn. Als der Zug einfuhr, sei er von einer unbekannten Frau seitlich gegen den Zug geschubst worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft Bielefeld mit. Der Mann habe einen heftigen Stoß in den Rücken bekommen und sei seitlich gegen die Bahn geprallt. Er blieb dabei unverletzt. Am Sonntagnachmittag war ebenfalls ein junger Mann gegen eine Stadtbahn gestoßen worden. Er wurde schwer verletzt.

Weiterer Vorfall bekannt

Auch ein 40-Jähriger meldete sich bei der Polizei. Am Dienstag habe er die Frau an einem Bielefelder Bahnsteig bemerkt. Sie soll, laut Bielefelder Polizei, um ihn herumgelaufen sein. Das machte den Mann misstrauisch, weswegen er sie im Auge behielt. Als die Bahn einfuhr, soll die Frau Anlauf genommen haben, woraufhin der Mann sich umdrehte. Das brachte die mutmaßliche Täterin wohl von ihrem Vorhaben ab.

Die Polizei hält es für möglich, dass die Frau weitere ähnliche Taten begangen hat.

Frau schubst Männer vor Stadtbahnen

00:41 Min. Verfügbar bis 15.03.2023


Über dieses Thema berichtete die Lokalzeit OWL am 18.05.2022 und 04.03.2022 im Hörfunk.