Mädchen gerät in Lengerich in Tierfalle

Die ausgelöste Bärenfalle, in der das Kind hinein gefasst hat

Mädchen gerät in Lengerich in Tierfalle

  • Falle in Betonzylinder versteckt
  • Achtjährige spielte im Wald
  • Winterjacke verhinderte schlimme Verletzungen

Ein achtjähriges Mädchen ist mit der Hand in eine sogenannte Bärenfalle geraten und dabei leicht verletzt worden. Der Fall ereignete sich am Wochenende in einem Waldstück bei Lengerich-Wechte. Die Polizei hält es für denkbar, dass Wilderer die Falle aufgestellt haben.

Mädchen verletzt sich am Arm

Das Mädchen und seine Mutter im Wald bei Lengerich

Großer Schreck: Die achtjährige Mimi-Lotta mit ihrer Mutter

Die Falle befand sich in einem hohlen Betonzylinder mit einem Hühnerei als Köder. Als das Mädchen mit seinem rechten Arm hineinlangte, schnappte die Falle zu. Das Kind hatte noch Glück im Unglück. Weil es eine gepolsterte Winterjacke trug und die wie ein Schutzmantel wirkte, erlitt die Achtjährige nur Prellungen am Arm. Sonst wären die Verletzungen wohl weitaus schlimmer ausgefallen.

Die Polizei hat bislang noch keine Spur von den Fallenstellern. Sie sucht Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben.

Stand: 27.01.2020, 20:00

Weitere Themen