Minden: Schwer verletztes Mädchen kann noch nicht befragt werden

Polizeiauto mit Blaulicht

Minden: Schwer verletztes Mädchen kann noch nicht befragt werden

  • Opfer geht es "den Umständen entsprechend"
  • Bei Flucht vor betrunkenem Mann schwer verletzt
  • Motiv des mutmaßlichen Täters unklar

Die 17-jährige Frau, die Samstagabend (19.01.2019) am Mindener Zentralen Busbahnhof ZOB angegriffen wurde, ist weiterhin schwer verletzt. Es gehe ihr den Umständen entsprechend, gaben die Ermittler am Dienstag (22.01.2019) bekannt. Sie konnten die junge Frau im Krankenhaus noch nicht zum Tathergang befragen.

Opfer geriet unter Bus

Am vergangenen Samstagabend hatte ein betrunkener und aggressiver Mann das Mädchen im Mindener Busbahnhof belästigt. Als sie in einen Bus flüchten wollte, öffnete der Fahrer noch während des Anhalte-Vorgangs die Tür. Beim Sprung in den Bus wurde das Mädchen vom Angreifer an den Haaren zurück gerissen. Dabei geriet sie unter das Fahrzeug, die Vorderräder überrollten ihre Beine.

Motiv des Täters unklar

Der 22-jährige mutmaßliche Täter flüchtete zunächst, wurde aber festgenommen und ist in Untersuchungshaft. Sein Motiv ist laut Polizei weiterhin unklar.

Stand: 22.01.2019, 16:01