Mehr Jugendliche in LWL-Museen

Drei Fahnen mit dem LWL-Logo wehen an Masten vor dem LWL-Landeshaus

Mehr Jugendliche in LWL-Museen

  • Positive Bilanz des freien Eintritts
  • 12 Prozent mehr junge Besucher
  • Naturkundemuseum sehr beliebt

Deutlich mehr Kinder und Jugendliche haben in jüngster Zeit die Museen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe besucht. Der Grund: Seit April müssen sie keinen Einritt mehr zahlen. Kulturdezernentin Barbara Rüschoff-Parzinger zog am Mittwoch (03.07.2019) eine durchweg positive Bilanz des freien Eintritts für Minderjährige.

Naturkundemuseum hat am meisten profitiert

Es wurde nicht nur der Rückgang der jungen Besucher gestoppt - die Museen konnten sogar einen deutlichen Zuwachs an Jugendlichen verzeichnen. "Wir haben 12 Prozent mehr Kinder und Jugendliche in unseren Museen, und wir hatten vorher einen Rückgang von ungefähr sechs Prozent von Kindern und Jugendlichen", so Rüschoff-Parzinger. In Zahlen sind das rund 52.000 junge Menschen mehr, die seit April in die LWL-Museen kamen. Vom kostenlosen Eintritt hat vor allem das Naturkundemuseum in Münster profitiert.

Stand: 03.07.2019, 18:55

Weitere Themen