Große Pläne für Lüdenscheider Innenstadt

Große Pläne für Lüdenscheider Innenstadt

  • Lüdenscheid soll attraktiver werden
  • Umbaupläne für Innenstadt vorgestellt
  • Bauzeit bis Ende 2022 veranschlagt

Die Innenstadt von Lüdenscheid soll attraktiver werden. Das seit zehn Jahren leer stehende P&C-Modehaus soll abgerissen werden - und einem großen kombinierten Wohn- und Geschäftshaus weichen. Die Pläne mehrerer Investoren wurden am Mittwochabend (05.12.2018) vorgestellt.

Geschäftsgebäude und Menschen auf Plätzen

So soll Lüdenscheid 2022 aussehen

Auf dem Grundstück am Anfang der Fußgängerzone haben die Investoren einiges vor. In den unteren Etagen sollen zunächst ein Geschäft, mehrere Büros, eine Kita, Praxisräume und ein Parkhaus entstehen. Oben wird nach Plänen der Architekten ein rund 45 Meter hoher Turm gebaut - mit mehr als 50 barrierefreien Wohnungen für Senioren.

Hohes Millionen-Investment

Die Gesamtkosten werden auf einen zweistelligen Millionenbetrag geschätzt. Bis Ende 2022 sollen das Wohn- und Geschäftshaus und der Wohnturm fertig sein.

Die Fassade des leerstehenden P&C-Gebäudes in Lüdenscheid

Das alte P&C-Gebäude soll weg

Das leerstehende P&C-Gebäude hatte in den vergangenen Jahren immer wieder für Diskussionen und Ärger gesorgt. Viele Einzelhändler befürchteten, dass ihnen durch den "Schandfleck" Kundschaft entgeht. Es gab sogar Untersuchungen, die belegen, dass die Zahl der Passanten in der Fußgängerzone deutlich zurückgegangen ist.

Stand: 06.12.2018, 08:55