Ärger und Erleichterung über "Lockdown" im Kreis Gütersloh

Ärger und Erleichterung über "Lockdown" im Kreis Gütersloh

  • Erneuter "Lockdown" im Kreis Gütersloh
  • Reaktionen fallen unterschiedlich aus
  • Viel Ärger, aber auch Erleichterung

Auf die Ankündigung von NRW-Ministerpräsident Armin Laschet, für den Kreis Gütersloh mit sofortiger Wirkung einen "Lockdown" zu verhängen, gibt es unterschiedliche Reaktionen. Während Restaurant- oder Fitnessstudio-Betreiber sauer sind, reagieren Einzelhändler erleichtert.

Im Norden des Kreises Gütersloh, in Werther oder Borgholzhausen beispielsweise, haben viele Bürger wenig Verständnis für die erneuten Beschränkungen: Hier sind die Infektionszahlen quasi bei Null.

Andere Menschen fragen dagegen in den Sozialen Netzwerken, warum die Maßnahmen nicht auf die Nachbarstädte wie Bielefeld und Nachbarkreise wie Paderborn ausgeweitet werden. Auch dort wohnen Menschen , die bei Tönnies gearbeitet haben.

Appell von Güterslohs Landrat

Landrat Sven-Georg Adenauer appelliert an die Menschen im Kreis Gütersloh: "Leute, haltet euch an das, was jetzt neu beschlossen wurde. Wenn das hier in die Hose geht, sind die Wochen, die noch kommen, möglicherweise noch viel, viel schlimmer."

Auch der Bürgermeister der Stadt Verl hofft auf Verständnis bei den Menschen. Über eine einzelne Entscheidungen könne man immer diskutieren, "aber Fakt ist: Wir haben jetzt eine Leitplanke, an der wir uns orientieren können. So können wir arbeiten. Das hat mir in den letzten Tagen gefehlt", sagte Michael Esken dem WDR.

Verls Bürgermeister: Endlich Klarheit

Auch für die Bürgerinnen und Bürger sei es von Vorteil, endlich Klarheit zu haben. Und auch für ihn selbst selbst sei es gut: "Ich fühle mich erleichtert. Denn bis jetzt war die Bürde der Entscheidung hier in der Ordnungsbehörde vor Ort."

Bürgermeister Verl: Lockdown verschafft uns Zeit für Tests

WDR 2 23.06.2020 03:54 Min. Verfügbar bis 23.06.2021 WDR Online

Download

Esken hatte entschieden, dass eine ganze Straße in Verl-Sürenheide mit mehreren Wohnblocks eingezäunt und mehr als 650 Personen unter Quarantäne gestellt wurden. "Da ist es jetzt wichtig, dass die entsprechende Unterstützung aus Düsseldorf kommt. Ich habe im Nachhinein ein gutes Gewissen mit der Entscheidung, die ich getroffen habe."

Einzelhändler sind erleichtert

Die Einzelhändler im Kreis Gütersloh sind erleichtert. Anders als die Gastronomen dürfen sie ihre Geschäfte weiter öffnen. Laut Rainer Schorcht, Sprecher der Einzelhändler im Kreis Gütersloh, sei das existentiell.

"Es hätte sich existenzbedrohend auswirken können, weil wir schon viel Geld von Februar bis April verloren haben. Eine erneute Schließung mit null Einnahmen hätte uns schier umgebracht."

Corona-Lockdown für den Kreis Gütersloh

WDR aktuell - Der Tag 23.06.2020 10:11 Min. Verfügbar bis 23.06.2021 WDR 3

Download

Dieses Element beinhaltet Daten von Facebook. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stand: 23.06.2020, 14:40