LKW-Unfall blockiert Autobahnkreuz Münster-Süd

LKW auf Autobahnkreuz Münster-Süd umgekippt

LKW-Unfall blockiert Autobahnkreuz Münster-Süd

  • LKW umgekippt
  • Polizei sperrt A1-Abfahrten
  • Treibstoff in Brand geraten

Nach einem Unfall am Freitagmorgen (26.07.2019) sind die Abfahrten am Autobahnkreuz Münster-Süd für den Verkehr gesperrt. Ein umgekippter LKW blockiert die Zufahrt auf die A43 und B51. Autofahrer auf der A1 Richtung Bremen können nicht über das Kreuz Münster-Süd nach Münster fahren.

Unfallursache Sekundenschlaf?

Der LKW kam ins Schleudern und kippte neben die Fahrbahn. Nach ersten Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass die Unfallursache Sekundenschlaf war. Der 45-jährige Fahrer und sein 16-jähriger Sohn wurden bei dem Unfall leicht verletzt.

Fahrbahn stand in Flammen

Zwischenzeitlich musste die Polizei die A1 in beide Richtungen sperren. Denn es hat auf der Fahrbahn gebrannt. Der LKW hatte Treibstoff verloren. Und als die Feuerwehr versucht hat, ihn mit einer Flex von der Leitplanke zu befreien, ist der Treibstoff in Flammen aufgegangen.

Sperrung bis zum Mittag

LKW auf Autobahnkreuz Münster-Süd umgekippt

LKW-Unfall Münster-Süd

Wie die Polizei mitteilte, soll die Bergung bis Freitagmittag dauern. Autofahrer, die nach Münster fahren wollen, sollten bis zum Kreuz Münster-Nord weiterfahren.

Stand: 26.07.2019, 08:40