Der mit Margarine beladene LKW liegt der A30

23 Tonnen Margarine bremsen Autos auf der A30 bei Rheine aus

Stand: 01.12.2022, 07:04 Uhr

Ein mit Margarine geladener Lkw ist auf der A30 bei Rheine in eine Böschung gestürzt. Die Autobahn war in Richtung Amsterdam zwischen Rheine-Nord und Salzbergen für Stunden geperrt. Für die Bergung in der Nacht zu Donnerstag war die Autobahn noch einmal acht Stunden gesperrt.

Der Lkw kam Dienstagmorgen innerhalb einer Baustelle von der Fahrbahn ab, stürzte in die Böschung und landete auf der Seite. Der Fahrer konnte sich leicht verletzt aus seiner Kabine befreien. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Warum er die Kontrolle über den 40-Tonner verlor, ist noch unklar.

Räumfahrezeuge versperren eine Spur der A30

Für die Bergung wird die A 30 erneut gesperrt

Der Unfall führte zu einem großen Verkehrschaos. Rund um Rheine brach der Verkehr am Morgen fast zusammen. Kilometerlange Staus gab es auch auf der A30, die zwischenzeitlich voll gesperrt war.

Nächtliche Vollsperrung

Um 22 Uhr in der Nacht gingen am Dienstag die Bergungsarbeiten weiter. Zuerst musste der Lkw mit Kränen aufgerichtet werden. Dann konnten die 23 Tonnen Margarine auf einen anderen Laster umgeladen werden.

Ursprünglich sollte das gut fünf Stunden dauern, letztlich waren die Einsatzkräfte aber über acht Stunden vor Ort. Seit dem Morgen ist die A30 zwischen Rheine-Nord und Salzbergen wieder frei.

Über dieses Thema haben wir am 30.11.2022 in der Lokalzeit Münsterland auf WDR 2 und im WDR-Fernsehen berichtet.

Lkw-Unfall auf der A 30 bei Rheine

WDR Studios NRW 30.11.2022 00:42 Min. Verfügbar bis 30.11.2023 WDR Online