Lippetal: Mutiger Anwohner stoppt führerlosen Lkw

Lippetal: Mutiger Anwohner stoppt führerlosen Lkw

  • Lkw gerät in Lippetaler Wohnsiedlung außer Kontrolle
  • Mutiger Anwohner zieht Bremsschlauch
  • Lkw-Fahrer offenbar in medizinischer Notlage

Es ist eine mehr als brenzlige Situation: Ein Lkw schlingert am Montag (13.05.2019) durch ein Wohngebiet in Lippetal, touchiert immer wieder Randsteine und Zäune und schiebt sogar ein Auto gegen einen Baum. Mehrere Runden dreht er so durch die Siedlung. Viele Anwohner beobachten die Szene - einer von ihnen, Stephan Koenig, handelt und stoppt den außer Kontrolle geratenen Lkw. Mit einer spektakulären Aktion, die wohl schlimmere Folgen verhinderte. Verletzt wurde niemand.

Mutiger Anwohner sprang auf Lkw und zog Bremsschlauch

Daran dürfte Stephan Koenig einen erheblichen Anteil haben. Er ist KFZ-Mechatroniker und weiß genau, was zu tun ist. Zuächst nimmt er per Roller die Verfolgung des Lkw auf. Dann springt er auf den rollenden Lastwagen und zieht den Bremsschlauch ab. Die Rettungsaktion gelingt.

Lkw-Fahrer kam mit Rettungshubschrauber ins Krankenhaus

Später stellt sich heraus, dass sich der Fahrer wohl tatsächlich in einer medizinischen Notlage befand. Er kam mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus. Geschätzt 40.000 Euro Sachschaden und mindestens vier in Mitleidenschaft gezogene Vorgärten sind jetzt in Lippetal zu beklagen - und ein echter Held des Alltags zu bejubeln.

Stand: 14.05.2019, 16:20