Lkw-Brand auf A1: 5.000 Liter Bier auf Siedepunkt

Feuerwehrleute stehen vor ausgebranntemLkw-Anhänger

Lkw-Brand auf A1: 5.000 Liter Bier auf Siedepunkt

  • Feuer nahe Autobahnkreuz Lotte-Osnabrück
  • Lkw-Anhänger komplett ausgebrannt
  • Niemand bei Brand verletzt

Ein mit 5.000 Litern Bier beladener Lastwagen-Anhänger ist in der Nähe vom Autobahnkreuz Lotte auf der Autobahn 1 am späten Mittwochabend (04.09.2019) komplett ausgebrannt.

Bier in Fässern und Kisten

Der Anhänger hatte das Bier in Kisten und Fässern geladen. Zwischen dem Autobahnkreuz Lotte und der Anschlussstelle Osnabrück-Hafen fuhr der 57-jährige Fahrer den Lkw in einen abgesperrten Baustellenbereich, da er einen technischen Defekt vermutete.

Lkw-Anhänger mit Bierfässer ausgebrannt

WDR Studios NRW 05.09.2019 00:22 Min. Verfügbar bis 05.09.2020 WDR Online

Hier sah der Lkw-Fahrer dann, dass der Anhänger brannte. Er koppelte ihn ab und konnte sich und den Sattelzug 200 Meter weiter in Sicherheit bringen.

Die Feuerwehr war mit sechs Fahrzeugen vor Ort und löschte die brennenden Bierfässer und -kisten in kurzer Zeit. Die Autobahn musste nicht gesperrt werden, verletzt wurde niemand.

Bier durch Feuer ungenießbar

Bier spritzt aus Fass

Bierfass durch die Hitze geplatzt

Bei dem Feuer verbrannten die Bierkisten komplett. Die Fässer wurden stark beschädigt. Durch die Hitzeentwicklung wurde die übliche Lagertemperatur deutlich überschritten - das Bier ist ungenießbar.

Stand: 05.09.2019, 07:56