Lippstadt-Warstein: Fahren bald wieder Züge?

Ein Gleis, das bis zum Horizont reicht

Lippstadt-Warstein: Fahren bald wieder Züge?

  • Nach 40 Jahren wird Reaktivierung geprüft
  • Güter- und Personenverkehr denkbar
  • Warten auf Kosten-Nutzen-Analyse

Schon seit einigen Monaten wird im NRW-Landtag über die Reaktivierung von Bahnstrecken für den Personenverkehr nachgedacht. Das könnte auch die Trasse von Warstein nach Lippstadt betreffen. Dort ist in den vergangenen 40 Jahren kein Personenzug mehr gefahren.

Eine Kosten-Nutzen-Analyse soll nun klären, ob die Bahnstrecke wiederbelebt werden kann. Das berichtet der WDR am Montag (09.09.2019). Viele Kommunalpolitiker sind dafür - auch die Westfälische Landeseisenbahn GmbH (WLE) spricht sich dafür aus. Sie würde die Strecke betreiben.

Lokalzeit2go vom 03.07.2019: Entscheidung über WLE Eisenbahn 00:51 Min. Verfügbar bis 03.07.2020

Vorteile für Unternehmen

Das Unternehmen erwartet, dass dann viele Pendler aus dem Auto aus- und in den Zug einsteigen würden. Die Reaktivierung schaffe ein umweltfreundliches und nachhaltiges Verkehrsangebot: Auf der Strecke sollten hochmoderne und energieeffiziente Züge fahren, außerdem sollten barrierefreie Bahnhöfe gebaut werden.

Neben Pendlern könnten auch Firmen in der Region profitieren, indem sie ihre Güter über die Schienen schneller verschicken. Die Kosten-Nutzen-Analyse soll in den nächsten Wochen in Auftrag gegeben werden.

Ähnliches Projekt bei Münster

Ein ähnliches Reaktivierungs-Projekt läuft bereits für eine WLE-Strecke zwischen Münster und Sendenhorst.

Stand: 09.09.2019, 15:31