Kinder in Lippstadt und Leverkusen angefahren

Polizei-NRW Symbol auf einem dunklen Jackenärmel

Kinder in Lippstadt und Leverkusen angefahren

  • Mehrere schwere Unfälle mit Kindern
  • Unfallopfer laufen plötzlich auf die Straße
  • Autos können nicht ausweichen

Bei Verkehrsunfällen in in Lippstadt und Leverkusen sind am Samstag (18.05.2019) zwei Kinder schwer verletzt worden. Einer der Unfälle ereignet sich am Nachmittag in Lippstadt (Kreis Soest). Wie die Polizei mitteilte, stand das Kind mit seiner Mutter auf dem Gehweg und lief plötzlich auf die Straße.

Autofahrerin konnte nicht mehr ausweichen

Eine 60 Jahre alte Autofahrerin habe noch versucht, auszuweichen. Trotzdem wurde das Kind von dem Wagen erfasst. Es wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Bereits am Samstagmorgen war bei einem ähnlichen Unfall ein zehnjähriges Mädchen in Leverkusen schwer verletzt worden. Laut Polizei war eine 59-jährige Autofahrerin überrascht worden, als das Kind plötzlich zwischen geparkten Autos auf die Straße trat. Bei dem Zusammenstoß erlitt das Mädchen schwere Kopfverletzungen. Es wurde mit dem Hubschrauber in eine Klinik gebracht.

Achtjährige in Gelsenkirchen verunglückt

In Gelsenkirchen erfasste eine 61-jährige Autofahrerin ein achtjähriges Mädchen, das plötzlich vor ihrem Wagen auf die Fahrbahn trat, wie die Polizei berichtete. Das Mädchen wurde von dem Auto erfasst, erlitt Schürfwunden und verlor zwei Zähne. Es wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

In Arnsberg (Hochsauerlandkreis) überquerte ein elfjähriges Kind auf seinem Fahrrad eine Straße, als es dabei vom Wagen eines 40-jährigen Autofahrers erfasst und leicht verletzt wurde.

Stand: 19.05.2019, 11:12