Firma in Lüdenscheid soll Betriebsrat behindert haben - Strafantrag

Fahne der IG Metall an einem Autodach.

Firma in Lüdenscheid soll Betriebsrat behindert haben - Strafantrag

Die IG Metall hat bei der Staatsanwaltschaft Strafantrag gegen die Geschäftsleitung der Firma Linden in Lüdenscheid-Kalve gestellt. Die Geschäftsführung soll die Arbeit des Betriebsrates behindert haben, so der Vorwurf.

Im vergangenen Jahr wollte die Firmenleitung laut einer Liste 27 Mitarbeiter entlassen, darunter den gesamten Betriebsrat. Mittlerweile sollen "nur" noch zwölf Angestellte entlassen werden - darunter ist kein Mitglied des Betriebsrates mehr.

Weitere Entlassungen drohnen

Die Firma Linden von außen

Firma Linden in Lüdenscheid-Kalve

Die IG Metall befürchtet aber, dass die Geschäftsleitung nur deshalb weniger Mitarbeiter entlässt, um keinen Sozialplan aufstellen zu müssen. Das bestreitet die Unternehmensspitze, schließt aber nicht aus, dass es wegen der schwierigen Situation in der Automobilindustrie noch weitere Entlassungen geben könnte.

In Lüdenscheid arbeiten 139 Mitarbeiter für die Firma Linden.

Stand: 14.01.2021, 10:49