Libori: Auftakt zum großen Volksfest

Libori: Auftakt zum großen Volksfest

Kirmestrubel, der beliebte Pottmarkt, kulturelle und kirchliche Veranstaltungen - Libori in Paderborn ist eines der größten und ältesten Volksfeste in Deutschland. Am Samstag war Auftakt für Paderborns "Fünfte Jahreszeit".

Lebkuchenherzen mit Aufschrift Libori 2018

Libori 2018 ist eröffnet! Es zählt zu den ältesten und größten Volksfesten bundesweit und verbindet Kirche, Kultur und Kirmes in einem einzigartigen Dreiklang.

Libori 2018 ist eröffnet! Es zählt zu den ältesten und größten Volksfesten bundesweit und verbindet Kirche, Kultur und Kirmes in einem einzigartigen Dreiklang.

Die große Kirmesmeile zieht sich anderthalb Kilometer lang quer durch die Innenstadt. Mehr als 150 Schausteller haben dazu in den vergangenen Tagen ihre Fahrgeschäfte, Karussells und Buden in Tag- und Nachtarbeit aufgebaut. Kirche und Stadt erwarten bis zu eineinhalb Millionen Libori-Besucher.

Bitte einsteigen! Höher, schneller, weiter: Auf Libori gibt's sowohl die neuesten High-Tech-Fahrgeschäfte zu erleben als auch Klassiker wie dieses Kettenkarussell.

Alles nur Spaß: Einer der schon am Samstag gut besuchten Publikumsmagneten ist die Geisterbahn "Haunted Mansion".

Spaß im Schatten des Doms: Der Domturm muss Libori wegen seiner umfangreichen Sanierung auch in diesem Jahr fast komplett verhüllt erleben. Doch zum Volksfest 2018 sind immerhin schon seine neuen Glocken zu hören. Die Ballons scheinen sich fast ein wenig auf den bald erneuerten Turm zu freuen.

Zu Libori kommen auch Kulturfans auf ihre Kosten: Während des neuntägigen Volksfestes treten überall in der Stadt täglich Musiker, Kabarettisten, Gaukler und Artisten auf.

Auch das ist Libori: Wer Ruhe vom Trubel sucht, kann sich nicht nur in den Dom oder die angrenzende Kaiserpfalz zurückziehen, sondern auch in zahlreiche Gärten und Innenhöfe. Die "Libori-Oase" ist einer von ihnen; es ist ein kirchliches Gelände, was sich zu Libori in einen idyllischen Familien-Biergarten verwandelt.  

Der traditionelle Pottmarkt rund um den Dom ist eine wahre Stöbermeile und gehört zu Libori einfach dazu. Die fliegenden Händler verkaufen längst nicht mehr nur Töpfe und Keramik aller Art; aber auch. Wer etwas sucht, kann hier schnell so manches Schnäppchen machen.

Am Samstagnachmittag begann im voll besetzten Paderborner Dom mit einer Pontifikalfeier der kirchliche Teil des Liborifestes. Dabei wird jedes Mal der goldene Schrein mit den Reliquien des heiligen Liborius aus der Krypta geholt, durch den Dom getragen und zur Verehrung aufgestellt. Liborius ist der Schutzpatron der Stadt Paderborn und des Erzbistums. Seine Gebeine wurden 836 von Le Mans nach Paderborn überführt. Die Ursprünge des gleichnamigen Festes gehen ebenfalls bis ins neunte Jahrhundert zurück. Den Bürgern Paderborns ist "ihr" Libori deshalb auch jedes Jahr sprichwörtlich "heilig".

Stand: 28.07.2018, 18:30 Uhr