Münsters OB will Flüchtlinge der Sea-Watch aufnehmen

Rettungsboot auf dem Meer

Münsters OB will Flüchtlinge der Sea-Watch aufnehmen

Die Stadt Münster will drei minderjährige Flüchtlinge an Bord der "Sea-Watch 3" aufnehmen. Das hat Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe der Bundeskanzlerin geschrieben.

Lewe erklärte seine Bereitschaft am Freitag (21.06.2019) in einem Schreiben an Kanzlerin Angela Merkel. Weil sich die Lage auf dem Rettungsschiff von Tag zu Tag verschlechtere, will Lewe, dass Deutschland hilft - aus christlichen und humanitären Gründen.

Die deutsche Hilfsorganisation Sea-Watch hatte in der vergangenen Woche vor der libyschen Küste mehr als 50 Menschen von einem Schlauchboot gerettet.

Sea Watch 3 wieder auf See

COSMO Daily Good News 13.05.2019 01:39 Min. Verfügbar bis 12.05.2020 COSMO

Download

Stand: 21.06.2019, 19:36