Wasser "abgedreht": Wehr in Finnentrop trocken gelegt

Sanierung Lennewehr in Finnentrop 02:37 Min. Verfügbar bis 04.06.2020

Wasser "abgedreht": Wehr in Finnentrop trocken gelegt

  • Überprüfung auf Schäden
  • Schlauch halte das Wehr trocken
  • Bauwerk soll sicher bleiben

Ein breites, orangefarbenes Hindernis liegt quer auf der Lenne. Es sorgt dafür, dass kein Wasser durch das historische Lennewehr in Finnentrop läuft. Das wird nämlich derzeit auf Schäden überprüft. Der Ruhrverband hat dazu die denkmalgeschützte Wehranlage trocken gelegt.

Inspektion für Sicherheit

Mobildeich

Das Schlauchsystem vor dem Lennewehr in Finnentrop

In den nächsten Tagen werden Experten die 90 Jahre alten Walzen genau untersuchen. Die liegen sonst unter Wasser und regulieren den Fluss und den Abzweig in den Lenne-Obergraben. 25 Meter lange Kunststoffschläuche, gefüllt mit Wasser, liegen nun vor dem Wehr und leiten die Lenne in den Nebenarm. Der mündet später wieder beim Wasserkraftwerk Lenhausen ins eigentliche Flussbett. Die Inspektion der trockengelegten Anlage soll das Bauwerk auf seine Sicherheit untersuchen.

Stand: 04.06.2019, 10:24

Weitere Themen