Befragung von Angehörigen des Toten unter Bäcker-Terrasse

Ein Absperrband der Polizei

Befragung von Angehörigen des Toten unter Bäcker-Terrasse

  • Toter stammte aus Bad Oeynhausen
  • Mann bereits 2001 als vermisst gemeldet.
  • Leiche Ende September zufällig gefunden

Die Identifizierung der Leiche unter der Bäckerei-Terasse in Bad Oeynhausen sorgt für neue Ansätze bei den Ermittlungen. Wie die Mindener Polizei dem WDR am Mittwoch (11.12.2019) bestätigte, werden in den nächsten Tagen Angehörige des Toten in Hessen und im Sauerland zur Lebenssituation des Mannes kurz vor seinem Tod befragt werden.

Toter seit 19 Jahren vermisst

Noch immer sei völlig ungeklärt, wie der Mann unter die Terasse der Bäckerei gekommen sei. Inzwischen wurden die Überreste des vor 19 Jahren verschwundenen Mann bestattet.

Der Tote, der unter einer Terrasse in Bad Oeynhausen gefunden wurde, hatte in der Stadt gelebt. Die Lebensgefährtin des Mannes hatte ihn bereits 2001 als vermisst gemeldet. Damals war der Mann 63 Jahre alt. Die Ermittler haben ihn anhand seiner Zähne identifiziert.

Zufällige Entdeckung im September

Der Tote war am 20.09.2019 bei Aufräumarbeiten unter der Terrasse einer Bäckerei am Südbahnhof in Bad Oeynhausen entdeckt worden. Sein Skelett wurde zufällig gefunden, als ein Wespennest unter der Außenterrasse der Bäckerei entfernt werden sollte.

Viele Fragen werden sich laut Staatsanwaltschaft aber nie klären lassen - etwa die genaue Todesursache des Mannes. Ebenso unklar bleibt auch, wie und wann der Körper in den Hohlraum kam. Das Gebäude war früher ein Bahnhof.

Stand: 11.12.2019, 17:23