Ärger wegen Schäden in LEG-Wohnung in Münster

Stand: 26.08.2021, 17:08 Uhr

Wolfgang Schmitt aus Münster wartet seit Monaten darauf, dass die Löcher im Fußboden seiner Wohnung geflickt werden. Doch der Vermieter, die LEG, rührte sich nicht, bis Schmitt die Sache öffentlich machte.

Wolfgang Schmitt hätte seinen Geburtstag am Donnerstag (26.08.2021) gerne zu Hause in seiner Mietwohnung gefeiert. Doch er sagt, dass sei viel zu gefährlich. "Die Gäste könnten sich ja die Knochen brechen!"

Riesige Löcher im Fußboden

Denn im Fußboden vom Flur klaffen zwei riesige Löcher. Folge der Reparatur eines Wasserrohrbruchs Ende Mai. Die Handwerker flickten die defekten Rohre, nicht aber den Fußboden. Darüber hinaus breitet sich an den Wänden schwarzer Schimmel aus. Schmitt versuchte immer wieder, die LEG als Vermieter zu kontaktieren. Vergeblich. Auch jetzt sind die Löcher noch da. Schmitt feiert seinen Geburtstag außer Haus, bei Verwandten. Sicherheitshalber.

LEG sagt Reparaturen zu

Aber Schmitt hat inzwischen von der LEG die Zusage erhalten, dass die Löcher im Fußboden seiner Wohnung Anfang September verschlossen werden und auch ein neuer Bodenbelag verlegt wird. Außerdem erklärte sich die LEG für den gesamten Zeitraum des Schadens zur Mietminderung bereit. Schmitt ist damit zufrieden. Er hatte bereits selbst die Miete um 58 Euro im Monat gekürzt, weil nichts passierte. Schließlich kam erst Bewegung in die Sache, nachdem sich Schmitt an die LEG-Mieter:innen-Initiative gewandt hatte und diese ihm dann einen Rechtsanwalt an die Seite stellte.

Kein Einzelfall

Konflikte wegen Mängeln in LEG-Wohnungen sind keine Seltenheit. In der Vergangenheit wurden nicht nur in Münster, auch andernorts immer mal wieder Fälle bekannt. Im Fall von Wolfgang Schmitt teilte die LEG dem WDR schriftlich mit: "Leider haben hier verschiedene Faktoren unglücklich ineinander gegriffen: Durch Urlaubszeit, Vertretungsregelungen sowie einen massiven Auftragseingang konnten die Wiederherstellungsarbeiten erst am 21. August mit unserem Mieter besprochen und für den 24. August terminiert werden." Schmitt ist erleichtert, dass sich in der Sache nun endlich etwas tut, und er bald wieder Gäste einladen kann.

Weitere Themen