Laschet prognostiziert herausforderndes Jahr 2019

Laschet prognostiziert herausforderndes Jahr 2019

  • Ministerspräsident Laschet spricht über das Jahr 2019
  • Keine Garantie für anhaltende Beschäftigungslage
  • Keiner wisse, was der Brexit für Folgen für NRW habe

Ministerpräsident Armin Laschet glaubt, dass das Jahr 2019 ein Jahr mit großen Herausforderungen wird. Beim Neujahrsempfang der Stadt Paderborn am Sonntag (06.01.2019) sprach Laschet über den Arbeitsmarkt.

Die Beschäftigungslage sei so gut wie noch nie. Aber es gebe keine Garantie dafür, dass das noch lange so weitergehe: "Der Brexit steht vor der Tür, keiner weiß, was das für Auswirkungen auf Arbeitsplätze bei uns in Nordrhein-Westfalen hat", so der Ministerpräsident.

"Ein anspruchsvolles Jahr"

"Wir haben eine Europawahl, von der niemand weiß, wer sie gewinnt. Das alles betrifft uns unmittelbar in Nordrhein-Westfalen, und insofern wird das ein anspruchsvolles Jahr", erklärte Armin Laschet. Fragen der Energieversorgung wolle er schnell klären und die Digitalisierung in Wirtschaft und Verwaltung vorantreiben.

Laschet lobt OWL

Armin Laschet hat Ostwestfalen-Lippe für sein Engagement beim Thema Digitalisierung gelobt. Der Ministerpräsident nannte als Beispiel "it's OWL". Durch das Forschungsprojekt seien bisher 7.000 neue Arbeitsplätze entstanden und 34 Unternehmen gegründet worden.

Stand: 07.01.2019, 07:11