Kreuztaler Hundezüchter kommen vor Gericht

Mehrere Hunde in Zwingern des Hundehandels in Kreuztal

Kreuztaler Hundezüchter kommen vor Gericht

Wegen bandenmäßigen Betrugs in 70 Fällen kommt eine Hundezüchter-Familie aus Kreuztal vor Gericht. Das Landgericht Hagen hat die Anklage nach langer Prüfung zugelassen.

Angeklagt sind sieben Personen, darunter die vierköpfige Siegerländer Familie. Als Drahtzieher gilt der 69-jährige Kreuztaler Vater. Zusammen mit seiner Frau, seinem Sohn und der Tochter soll er Welpen vor allem aus Polen billig importiert haben. In Kreuztal verkauften sie die kleinen Hunde als angeblich aus eigener Zucht stammend, mit bis zu 1.000 Euro Gewinn.

Auch Tierquälerei angeklagt

Das ging über viele Jahre.  Bei einer Razzia Ende 2016 wurden rund 100 Hunde beschlagnahmt und der Betrieb wurde wegen gravierender hygienischer Mängel geschlossen. In mehreren Fällen ist deshalb  auch Tierquälerei angeklagt.

Der Prozeß soll in den nächsten Wochen starten. Ein genauer Termin steht noch nicht fest.

Stand: 02.03.2021, 15:34