Kreis Coesfeld startet Modellprojekt für Corona-Lockerungen

Coesfeld: Erste Modellkommune NRWs startet Lockerungen Lokalzeit Münsterland 03.05.2021 02:38 Min. Verfügbar bis 03.05.2022 WDR Von Detlef Proges

Kreis Coesfeld startet Modellprojekt für Corona-Lockerungen

Im Kreis Coesfeld ist am Montag das erste Modellprojekt für Lockerungen des Corona-Lockdowns gestartet. Der Kreis ist damit landesweit die erste Modellkommune in NRW.

Seit Wochen liegt die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Coesfeld stabil unter 100. Deswegen ist der Kreis die erste Kommune in Nordrhein-Westfalen, die mit Zustimmung der Landesregierung Öffnungskonzepte ausprobieren darf. Das passiert allerdings nicht flächendeckend, sondern mit einzelnen Projekten.

Mann und Frau mit einer Reihe von Hantelgewichten

Sarah Martin und ihr Mitarbeiter dürfen ihr Fitnessstudio öffnen

Den Anfang machte die Gemeinde Havixbeck, genauer gesagt das dortige Fitnessstudio "Der Sportklub". Hier dürfen Reha-Patienten und Fitnesssportler wieder trainieren. Jeder nur für eine Stunde und natürlich mit Test und Termin.

Die Abstände müssen eingehalten werden und nur auf den Geräten darf die Maske abgenommen werden. "Wir wollen hier mit positivem Beispiel vorangehen und wollen das auch gewissenhaft machen", sagt Studio-Inhaberin Sarah Martin.

Mehr Sport möglich

Porträtbild junge Frau

Karolin Aßheuer freut sich über die Lockerungen

Das zweite Lockerungsprojekt startet dann am Montagabend im benachbarten Billerbeck. Beim Sportverein DJK-VfL Billerbeck dürfen Tennisdoppel gespielt werden und ältere Fußballjugendmannschaften können wieder auf dem Platz trainieren, zur Freude von Karolin Aßheuer: "Wir als Verein freuen uns mega, dass es jetzt irgendwie wieder losgehen kann, dass wir wenigstens mit ein paar Mannschaften wieder mit dem Fuß auf den Platz kommen."

Weitere Freizeitbereiche öffnen

mehrere Frauen auf einer Bühne

Auch Freilichtbühnen dürfen proben

In den folgenden Tagen sollen dann noch die Freibäder in Billerbeck und Coesfeld öffnen. Auch auf den Freilichtbühnen in Billerbeck und Coesfeld darf bald wieder geprobt werden und es soll einzelne Aufführungen und Konzerte mit Publikum geben. Zum Beispiel in der Burg Vischering in Lüdinghausen. Die Außengastronomie darf im Kreis Coesfeld noch nicht öffnen.

Begrenzte Öffnungsprojekte

Christian Schulze Pellengahr

Der Landrat erwartet keinen Ansturm

​Und so spricht Landrat Christian Schulze Pellengahr denn auch von vertretbaren, sehr vorsichtigen Öffnungsschritten: "Diese kleinen Projekte sind ja ganz klar begrenzt, auch was die zugelassenen Personen anbetrifft." Deswegen sei auch kein Ansturm von außerhalb zu befürchten. Und sollte die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Coesfeld länger über 100 steigen, würde der Modellversuch wieder gestoppt.

Modellregion Kreis Coesfeld Lokalzeit Münsterland 26.04.2021 02:24 Min. Verfügbar bis 26.04.2022 WDR Von Detlef Proges

Stand: 03.05.2021, 15:58