Kreis Coesfeld lockert Corona-Regeln

Das Bild zeigt eine Frau beim Einkaufen.

Kreis Coesfeld lockert Corona-Regeln

Für den Kreis Coesfeld gelten seit Donnerstag größere Lockerungen der Corona-Schutzregeln. So kann man in den Geschäften wieder ohne Terminbuchung einkaufen.

Einen großen Besucheransturm hat es - möglicherweise auch wetterbedingt - am Donnerstagvormittag aber nicht gegeben. Die Geschäfte müssen ohnehin weiter darauf achten, dass die Besucherzahlen eine bestimmte Obergrenze nicht überschreiten. Auch Museen, Burgen oder Tierparks können spontan besucht werden.

Lockerung auf Zeit?

Der Kreis Coesfeld hatte tagelang die wenigsten Neuinfektionen in ganz NRW. In den Tagen direkt vor der Öffnung war der Inzidenzwert allerdings wieder gestiegen. Landrat Christian Schulze Pellengahr kündigte an, dass er die neu gewonnene Freiheit bei weiter ansteigender Inzidenz schnell wieder zurücknehmen werde. Trotzdem sei ihm dieses positive Zeichen für die Menschen erstmal wichtig.

Die Lockerungs-Vereinbarung hatte der Kreis in Abstimmung mit dem Land NRW getroffen. Coesfeld ist damit der erste Kreis im Münsterland, der die Lockerungsmöglichkeit bei einer länger andauernden Inzidenz von unter 50 nutzt.

Stand: 15.03.2021, 14:18