Quecksilber in Krefeld ausgelaufen

Das Bild zeigt ein Feuerwehrauto von vorne.

Quecksilber in Krefeld ausgelaufen

  • Zwei Kilo Quecksilber im Keller ausgelaufen
  • Feuerwehr mit Schutzanzügen im Einsatz
  • Keine Verletzten

In Krefeld sind am Dienstagnachmittag (26.03.2019) im Keller eines Einfamilienhauses zwei Kilo Quecksilber ausgelaufen. Die Feuerwehr rückte mit 25 Einsatzkräften an – drei von ihnen waren mit Schutzanzügen im Einsatz. Verletzt wurde niemand.

Bewohner können zurückkehren

Um sicherzustellen, dass keine Quecksilberdämpfe aus dem Keller ausgetreten waren, kontrollierten die Einsatzkräfte den Giftgehalt im Keller und gaben schnell Entwarnung. Die Entsorgung des Quecksilbers soll nun eine Spezialfirma übernehmen.

Zu dem Unfall kam es, als drei Mitglieder einer Erbengemeinschaft den Keller eines derzeit unbewohnten Hauses aufräumten.

Stand: 26.03.2019, 19:17

Weitere Themen