Krankgeschriebener Lehrer soll für „Querdenker“ singen

Eingangsbereich des Berufskollegs Iserlohn

Krankgeschriebener Lehrer soll für „Querdenker“ singen

Von Elfie Schader-Dittrich

Ein Lehrer des Iserlohner Berufskollegs soll bei Demos der Corona-Skeptiker „Querdenker“ als Sänger aufgetreten sein - obwohl er seit März krankgeschrieben ist.

Die Bezirksregierung Arnsberg will den Fall jetzt prüfen. "Die Situation ist bekannt und wird geprüft, juristisch und verwaltungsrechtlich", so Christoph Söbbeler, Sprecher der Bezirksregierung Arnsberg.  

Der Lehrer gehört zum Kollegium des Berufskollegs in Iserlohn. Dort soll er sich im März krank gemeldet haben. Seither tourt er offenbar als Corona-Skeptiker durch ganz Deutschland.

Mehrere Youtube-Filme zeigen ihn unter anderem bei Bühnenauftritten, bei denen er auch gegen die Maskenpflicht wettert: „Was sollen Erpressung und Masken-Terz“, heißt es in einem seiner Lieder. Auf seiner Internet-Seite bezeichnet er sich als Arzt, Lehrer und Entertainer.

Stand: 06.11.2020, 14:31