Kohlenmonoxid-Vergiftung: Mädchen in Ahlen verletzt

Rettungsdienst

Kohlenmonoxid-Vergiftung: Mädchen in Ahlen verletzt

Ein 14-jähriges Mädchen ist am Sonntag (13.10.2019) im Wohnzimmer ihres Elternhauses in Ahlen im Kreis Warendorf durch einströmendes Kohlenmonoxid (CO) verletzt worden.

Die Familie hatte eine Kohleheizung in Betrieb genommen, kurz danach hatte das Mädchen über Unwohlsein geklagt. Daraufhin hatte der Vater einen Krankenwagen bestellt.

Mädchen ins Krankenhaus gebracht

Die Feuerwehr stellte später einen erhöhten Kohlenmonoxid-Wert fest und evakuierte das Haus. Das Mädchen erlitt leichte Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht; auch der Vater wurde vorsorglich im Krankenhaus untersucht.

Warmes Wetter führt zu Abgas-Stau

Ursache war nach Polizeiangaben vermutlich die warme Witterung. Daduch sei ein zu hoher Druck im Abluftrohr entstanden und die Abgase hätten nicht richtig entweichen können. So habe sich das geruchlose tödliche CO-Gas in der Wohnung ausbreiten können.

Stand: 13.10.2019, 16:53